Ein Nachruf  auf Frau Dr. Käthe Niederkirchner
Leider ist sie letztes Jahr verstorben.

In einem Interview sagte sie einmal :„Nach der Wende habe ich eine Psychotherapieausbildung gemacht und habe nun diese psychosoziale Praxis, wohin Kinder mit einem Aufmerksamkeitsdefizit, kurz ADHSler, Autisten und Hochbegabte kommen. Alle, die anders sind. So wie ich selbst. Deshalb komme ich so gut mit denen zurecht! Wenn ich nicht ADHS hätte, was ich selbst diagnostiziert habe, hätte ich diese schwierige Zeit nicht überleben können. ADHSlern fällt immer etwas ein. Das ist keine Krankheit, sondern ein Potenzial. Man kann damit leben lernen.
Ich werde jetzt siebzig, aber an aufhören denke ich nicht. Ich habe jetzt wieder ein neues Projekt. Ich möchte die Schule revolutionieren. Ich möchte, dass ADHS aus der Ecke der Krankheit rauskommt. Es ist von der Medizin als solche gepachtet, und das ist ein Geschäft. Im Grunde ist es eine Eigenheit, keine Erkrankung, aber dieses Denken zu verbreiten, ist nicht einfach….”


Es gibt  interessante Video`s von ihren Vorträgen

https://www.youtube.com/watch?v=sC2V8_bgGSQ

 

Entrümpelt, aus- & neusortiert starten wir ins neue Schuljahr

7905510D-2E41-47FA-8B3F-E2F7DF9E2B43

Wir haben uns mal wieder von alten Dingen getrennt, es gibt wieder Raum zum atmen und freien Platz um neue Schätze zu sammeln. ;)
Erholt und mit  “good vibes” im Gepäck  freuen wir uns auf Euch und auf das gemeinsame Gestalten von neuenTherapiezielen und Plänen..


ED4AEE9C-50A8-4A55-B655-6FC2B2F485BE

 

Psychiatrie