Spitzgriff
musik

"Was für eine Philosophie man wähle, hängt davon ab, was für ein Mensch man ist."
Johann Gottlieb Fichte, deutscher Philosoph

Erste Berufserfahrungen sammelte ich in der Arbeit mit psychisch kranken Erwachsenen, unter anderem mit
Forensikpatienten, im “Vivantes Humboldtkrankenhaus Berlin Reinickendorf “

Nach meinem Abitur  wechselte ich für 10 Jahre in die Film-und Fernsehindustrie. 
An verschiedenen Filmsets konnte ich als Requisiteurin  mit grosser Begeisterung an der Entstehung einer Geschichte mitwirken,
und Kulissen und Filmsets mitgestalten.
Die kreative Arbeit, der 2006 verfilmten Geschichte des strafgefangenen Mosk,
(Underdogs”- inhaftierte Schwerverbrecher werden zu Blindenhundeführern ausgebilde), inspirierte mich
erneut als Therapeutin tätig sein zu wollen.

Kein Mensch wird als Verbrecher geboren
Dwaine McCallon, ein führender Experte im Bereich Forensik, führte in einem seiner Vorträge aus,
welche zentralen Merkmale Kriminologen für Strafgefangenen ihrer Kindheit und Jugend fanden.

Aus meinem Interesse an psychologischen, pädagogischen und medizinischen Sachverhalt, entstand erneut der
Wunsch mit Kindern & Jugendlichen innerhalb der Ergotherapie zu arbeiten und sie  in ihrer Entwicklung
zu begleiten sowie Eltern und Angehörige zu beraten

Die Zusätzliche Ausbildungen  zur Fachtherapeutin der Pädiatrie und Verhaltenstrainerin
geben mir erneut den Einblick in
 
* Neuroanatomie und Neurophysiologie als Basis für das Verständnis von Sensorik und Motorik,
* Verhaltenstherapeutisches Training 1 & 2,
* Pyschomotorischer Therapieansatz in der Pädiatrie
* Kinder- und Jugendpsychiatrische Störungsbilder in der Ergotherapie
* Grundlagen und Vertiefung der Sensorischen Integrationstherapie.

Seit 2010 therapiere ich in eigener Praxis “Ergo Effekte“ im Prenzlauer Berg, Bötzowstrasse 36.